Nederlandse taal  English language  Deutsche Sprache 

Lokomotive 41 105 van Stoom Stichting Nederland (SSN)

© Locaalspoor.

AntriebsartDampf
HerstellerFriedrich Krupp AG, Essen
TypBaureihe 41
Fabrik Nr.1927
Baujahr1939
Spurweite1435 mm
StandortRotterdam Noord Goederen
Betriebsfähigkeit.nee
Gewicht178 ton
Länge über die Puffer23,90,5 m
Achsfolge1'D1'h2 2`2`
Leistung( 1442 kW ) 1950 PS (0,0 kW)
Höchstgeschwindigkeit90 / 55 km/h
Antrieb

Ketel:
- Maximale werkdruk 16 bar
- Voorzien van oververhitter
- Oliegestookt.
Overbrenging:
- 2 Cillinders
- Stoomverdeling volgens Heusinger ( Walschaert )

Urspr. EigentümerDeutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG), Deutsche Bundesbahn (DB), PZM
Historischen NummerDRG 41 105, DB 41 105, DB 042 105-7
      

Die baureihe 41, und der 41 105


1936 war dass Geburtsjahr der ersten Lokomotive der baureihe 41 ( 1`D`1 ). Vorgesehen war der Bau von 470 Loks. Bis zur Stornierung 1941 entstanden insgesamt 366 dieser als Universallokomotive, insbesondere für Fisch-, Obst- und Viehzügegeeigneten Lokomotive gebaut. Die Lokomotive erhielt daher schon bald den Spitznamen 'Ochsenlok'.


Da die Fahrzeuge zunehmend an Materialermüdung des Kessel litten, begann man in den 1950ern, diese zu reparieren. Zwischen 1957 und 1961 wurden 107 Fahrzeuge mit einem vollständig geschweißten Kessel, wie er auch bei der Baureihe 03.10 eingebaut wurde, versehen. Zudem wurde der vordere Bereich des Rahmens und der Umlauf geändert. 40 Exemplare wurde auf Ölhauptfeuerung (Brennstoff Schweröl) umgestellt. Diese wurden ab 1968 aIs neuen Nummerschema der Deutsche Bundesbahnls Baureihe 042 geführt. Gemeinsam mit der Baureihe 043 waren sie denn ach die letzten ' Dampfmohikaner ' auf Bundesbahngleisen. Im legendaeren Dampfbetriebwerk Reihe konnten sie noch bis 1977 im Einsatz beobachtet werden. Mit der 41 105, die sich seit 1980 im privaten Vereinseigentum der Stoom Stichting Nederland befindet, existieren heute noch eine Vertreterin dieser legandarische Baureihe.


Lebenslauf der 41 105:


Die 41 105 wurde in 1939 bei der Firma Krupp in Essen gebaut. Bis 1976 war sie den BW Wuppertal, Osnabrück, Kirchweyhe und Rheine zugeteilt. Die 41 105 wurde umgebaut nach Oel-Hauptfeuerung im September 1958 bei Henschel, Kassel. Während einer Hauptuntersuchung im Oktober 1968 wurde der Kessel durch den der abgestellten 03 1051 ersetzt. Die in 1968 in 042 105-7 umnummerierte Lok wurde im November 1976 an die N.V. Provinciale Zeeuwse Elektriciteitsmaatschappij ( Kraftwerk ) erkauft, die sie bis November 1979 als Behelfskessel zum Heizen und Hochfahren des Kraftwerks einsetzte. Anfangs 1980 wurde sie da überflüssig und konnte die SSN die 41 105 zu einem moderaten Betrag kaufen.


Bis 1985 is der 41 105 im Betrieb, von 1985 bis 1988 wurde die Lok in eigener Regie einer Hauptuntersuchung/Generalüberholung unterzogen. Im Sommer 1991 wurde die 41 105 erneut abgestellt, in Erwartung einer Grosse Kesselueberholung.

Links

Daten verwalted durch:
Tim Goorman, email: timgoorman(a)gmail.com
Ersetzen Sie (a) durch @, dies ist aus Spamschutzgründen erforderlich.